20.04.2020

Waldbrand im Wendener Land

Nächtlicher Großeinsatz für 400 Rettungskräfte von Feuerwehr und THW

Gegen 23:00 Uhr wurde der Technische Zug des Ortsverbandes zur Unterstützung der Feuerwehr Wenden bei der Waldbrandbekämpfung in der Nähe des Ortsteils Rothemühle angefordert. Der Ortsverband unterstützte mit seinen Kräften bei der Ausleuchtung an der Einsatzstelle. Nachdem die Bergungsgruppe und die Fachgruppe N die Beleuchtungsarbeiten an der Einsatzstelle zum frühen Morgen beenden konnten, dauerte der Einsatz für den Zugtrupp und die Fachgruppe Räumen weiterhin an: Der Zugtrupp betrieb den Meldekopf des Bereitstellungsraums am Feuerwehrgerätehaus in Wenden. Personell wurde er hierbei von Helfern der Fachgruppe Ortung unterstützt. Die Fachgruppe Räumen versorgte die Einsatzkräfte vor Ort mit Kraftstoffen. Dafür wurde die mobile Tankanlage des Kreis Olpe genutzt. Insgesamt waren rund 30 Helfer des OV Olpe im Einsatz.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: